Die berühmt-berüchtigsten Häftlinge im Sennhof - Erich von Däniken

Der wohl bekannteste und auch erfolgreichste Häftling im Sennhof war der Autor Erich von Däniken. Seine pseudo-wissenschaftlichen Bücher über die Prä-Astronautik (=Ausserirdische, UFOs und weitere ausserirdische Phänomene) verkaufen sich bis heute und wurden in 32 Sprachen übersetzt. Mit über 60 Millionen verkauften Exemplaren kann sich von Däniken also Bestseller Autor nennen. 

Aber wie kam Erich von Däniken in den Sennhof? Eigentlich ist von Däniken gelernter Koch und Hotelfachmann und er führte ab 1964 ein Hotel in Davos. Dort arbeitete er auch an seinem ersten Buch "Erinnerungen an die Zukunft". Nur leider bezahlte er 8000 Fr. Kurtaxen nicht (wir sind gewarnt...) und wurde deshalb Ende 1968 festgenommen und danach zu 3.5 Jahren Zuchthaus verurteilt.  Er war 18 Monate im Sennhof inhaftiert und wurde frühzeitig wegen guter Führung entlassen. Laut dem Gefängnisdirektor war er einer der höflichsten Häftlinge, die er je erlebt hatte. Nichtsdestotrotz wurde Erich von Däniken in der Untersuchungshaft die Chance verwehrt, die Mondlandung 1969 live mitzuverfolgen. Man erzählt sich, dass von Däniken der Gefängnisleitung diesen Umstand noch heute nachträgt.

Während seiner Inhaftierung  wurde sein erstes Buch zum Bestseller und von Däniken begann die Arbeit an seinem zweiten Verkaufsschlager "Zurück zu den Sternen". Er schrieb dieses grösstenteils im Sennhof. Als er aus der Haft entlassen wurde, entwickelte sich ein "Erich von Däniken"-Hype. Seine Bücher wurden verfilmt, von Däniken produzierte mehrere Fernsehsendungen und gründete den den präastronautischen Freizeitpark "Mystery Park" in Interlaken. Dieser zog innerhalb der ersten 3 Jahren über eine Million Besucher an, musste dann aber aufgrund finanzieller Probleme geschlossen werden. 

Zu den bekanntesten pseudowissenschaftliche Theorien von Dänikens gehören die Idee, dass die Menschheit von Ausserirdischen abstammt, die sich mit den Menschenaffen auf der Erde vermehrt haben und dass bekannte kulturelle Bauwerke wie die Pyramiden von Gizeh oder die Monolithen auf den Osterinseln nur durch Mithilfe von ausserirdischen Astronauten erstellt werden hätten können. 

Erich von Däniken lebt heute im Berner Oberland. Seine Bücher hatten grossen Einfluss unter anderem auch auf den Star Regisseur Roland Emmerich, der in seinem Film "Stargate" auf einige Theorien von Dänikens zurückgriff oder auch Hollywood Regisseur Ridley Scott, der sich für seinen Film "Prometheus" bei von Däniken inspirieren liess.

Weitere Informationen zu Erich von Däniken gibt es in seinen Büchern und auf Wikipedia. Von dort und von der Führung durch den Sennhof durch Chur Tourismus, haben wir auch die meisten unserer Quellen für diesen Artikel.