Die Renovierungen starten - Der Februar-Rückblick

Die Renovierungen des Bogentrakts sind gestartet. Wo im Januar noch trostloses Gefängnisflair vorherrschte soll nun innerhalb eines halben Jahres unser Bogentrakt Hostel entstehen. Bei der Grundrenovierungen sind wir nur im Hintergrund involviert, diese geschieht durch die Eigentümer und doch dürfen wir immer wieder mal reinschauen und euch Updates geben. Ein paar Bilder findet ihr bereits auf der Webseite. Die ersten Durchbrüche sind gemacht, die ersten Gitter wurden von den Fenstern entfernt und wir haben uns entschieden euren Wünschen Folge zu leisten: Die Zellentüren bleiben drin und werden als Zimmertüren verwendet.

Zudem konnten wir die ersten Bestellungen tätigen und sagen wir es mal so: Unsere Gäste werden nicht auf dem Boden schlafen müssen. Dafür ist schon mal gesorgt. Im Moment sind wir unser Reservierungssystem am Einrichten, damit wir auf den Sommer hin dann buchbar sind und wir testen weiter fleissig Einrichtungsgegenstände für das Hostel. Im Moment Hocker, klappbare Regale und Tische, Lampen und Kleiderhaken.

Die Pläne für die Ateliers und die Räume des dezentralen Kulturzentrums werden immer konkreter und wir werden mit den Verantwortlichen erste Sitzungen durchführen, um die Zusammenarbeit zu besprechen. Zudem warten wir noch gespannt, wer dann unsere neuen Nachbarn im Restaurant im Sennhof werden. 

Puh... Es ging was im Februar. Und ja der Newsletter hat ein wenig Verspätung aber zu unserer Verteidigung: Im Februar fehlten uns einfach 3 Tage im Vergleich zu "normalen" Monaten. Haben wir was vergessen?

Genau: Wir konnten im Februar ein weiteres Drittel neuer Komplizinnen und Komplizen begrüssen. Wenn Ihr jetzt noch eine Komplizenschaft abschliessen möchtet, dann müsst ihr euch beeilen! Noch ein wenig mehr als 33 Komplizinnen und Komplizen können wir hoffentlich schon bald mit an Bord begrüssen.

Bis bald und beschäftigte Grüsse

Euer Bogentrakt - Team